Easy Golfschule
Warenkorb

Was ist eigentlich ein Stimpmeter?

Wie ein Stimpmeter funktioniert 4

Hast du jemals Golf im Fernsehen gesehen und die Ansager reden über den Stimpmeter und du hast keine Ahnung, wovon sie reden? Du fragst dich vielleicht: “Was ist ein Stimpmeter überhaupt?”

Wenn ja, dann haben wir dir mit diesem Golf Post weitergeholfen. Während es eine Menge gängiger Golfbegriffe gibt, ist selbst dieser Begriff nicht vielen Golfern weltweit bekannt.

Aber es ist wichtig, ihn zu kennen, da das Gerät eine Hauptfunktion hat: die Berechnung der Grüngeschwindigkeiten. Für viele Amateurgolfer gilt, je schneller die Grüns sind, desto schwieriger ist es, konstant gut zu putten.

In der Zwischenzeit lieben Golfprofis schnellere Grüns, da es einfacher ist, den Ball auf die richtige Linie zu bringen und dem Read treu zu bleiben. Langsamere Grüns sind für gute Spieler herausfordernder, weil man sie härter treffen muss, was normalerweise mehr Unebenheiten auf dem Weg zum Loch bedeutet. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Ball von der Linie abkommt und nicht im Loch landet.

Hier ist alles, was du über das Gerät “das Stimpmeter” wissen musst, das Grüngeschwindigkeiten, Stimp Ratings und mehr misst.

Geschichte des Stimpmeters

Laut Wikipedia wurde der ursprüngliche Stimpmeter von einem Golfer namens Edward Stimpson SR. im Jahr 1935 entwickelt. Er war ein staatlicher Amateurgolfer aus Massachusetts und ehemaliger Mannschaftskapitän von Harvard, der auf die Idee kam, die Grüngeschwindigkeit zu messen, nachdem er die U.S. Open 1935 in Oakmont beobachtet hatte.

In jenem Jahr lag der Siegerscore bei +11, was für einen Siegerscore bei einem Major Neuland ist und der Hauptgrund war das fiese Tempo auf den kurzen Bahnen. Nach diesem Event kam er auf die Idee, die Geschwindigkeit der Grüns zu messen und entwickelte sein erstes Gerät, um die Geschwindigkeit der Grüns zu messen – heute bekannt als Stimpmeter.

Schließlich wurde es 1976 von der USGA aktualisiert und 1978 den Golfplätzen und Superintendenten zur Verfügung gestellt. Im Jahr 2013 brachte die USGA die neueste Version des Stimpmeters auf den Markt. Er wird auch heute noch verwendet, hat sich aber seit seinem ursprünglichen Design vor fast einem Jahrhundert nicht viel verändert. Ursprünglich war es ein 36″ Holzwerkzeug und hat sich seitdem zu einem Aluminiumgerät entwickelt.

Das Werkzeug selbst ist sehr untechnisch. Es misst drei Fuß in der Länge und hat eine einzige Bahn, um den Golfball von einem Top-Notch zu rollen. Von all den Golf-Gadgets und Golf-Accessoires da draußen ist das Stimpmeter wohl das “Old School”-Gerät schlechthin.

Wie funktioniert ein Stimpmeter?

Wie ein Stimpmeter funktioniert
Wie ein Stimpmeter funktioniert

Ein Stimpmeter hilft dabei, die Geschwindigkeit des Grüns zu messen, aber nur, wenn es richtig eingesetzt wird. Zuerst musst du einen ziemlich flachen Teil des Grüns finden. Wenn es stark bergab oder bergauf geht, beeinflusst das natürlich die Messung, also muss man einen flachen Teil des Grüns finden und man macht die Messung von jeder Seite.

Ein Golfplatzwart oder Turniermanager würde einen Golfball am Ende des Geräts platzieren und dann dieses Ende manuell anheben, bis es 22 Grad erreicht. An diesem Punkt übernimmt die Schwerkraft und sorgt dafür, dass sich der Golfball aus der Kerbe löst. Der Ball rollt den Kanal in der Mitte des Stimpmeters hinunter, verlässt die Rampe und rollt auf dem Grün aus.

Wie weit der Golfball ausrollt, bestimmt den Stimpmeterwert. Wenn der Ball z.B. acht Fuß weit rollt, ist der Stimpmeter 8,0. Rollt er aber 12 Fuß weit hinaus, rollt das Grün schnell und würde eine 12 ergeben.

Typischerweise wird derjenige, der die Geschwindigkeit berechnet, den Ball in verschiedene Richtungen rollen lassen, um auch Neigungen oder Körnung zu berücksichtigen. Er kann den Ball auch auf verschiedenen Grüns spielen, um sicherzustellen, dass die Geschwindigkeit überall gleich ist. Dann wird ein durchschnittlicher Stimp-Wert berechnet und berichtet, basierend darauf, wie weit der Golfball rollt.

Als die USGA den Stimp im Jahr 2012 aktualisierte, fügten sie auch eine Funktion auf der Rückseite der Rampe hinzu. Da viele Golfplätze keine 10+ Fuß flache Fläche haben, haben sie es so gemacht, dass man den Golfball halb so weit rollen lassen kann und dann den Wert verdoppelt, um das Tempo zu berechnen.
Wie man einen Stimpmeter macht

Stimpeter sind kein besonders beliebter Verkaufsartikel, da die meisten Leute kein eigenes Putting-Green zu Hause haben. Es gibt zwar tolle Indoor-Putting-Greens, aber man kann den Rasen nicht verändern, so dass der Kauf eines solchen Geräts normalerweise nicht notwendig ist.

Aber die USGA verkauft sie nicht und es gibt auch keine große Auswahl auf Amazon, also liegt es an dir, ein Golfexperte zu werden und deine eigenen zu bauen, falls nötig. Du kannst sie aus Holz wie das ursprüngliche Design oder aus Aluminiumstangen wie das neueste Design machen.

Schau dir dieses YouTube Video unten an, um zu lernen, wie du dein eigenes machen kannst.

Stimpmeter FAQs

Hast du noch mehr Fragen zu Stimpmetern auf dem Golfplatz? Wir haben Antworten!

Was ist schnell auf dem Stimpmeter?

Schnell oder langsam ist zwar eine Frage der Sichtweise, aber im Allgemeinen gilt alles, was über einer 11 liegt, unter den meisten Golfern als schnell. Einige der schnellsten Grüns haben Werte um die 14 oder 15 (wie Augusta National) und sind für die meisten Amateurgolfer fast unmöglich zu putten, da der Golfball ewig rollt.

Wenn du auf einem durchschnittlichen Putting Green in deinem Golfclub gemessen hast, wird es normalerweise zwischen 8-10 messen, abhängig von der Jahreszeit. Im Winter hat der Golfplatz in den meisten Gegenden der Welt mehr Feuchtigkeit und neigt zu höherem Gras, was zu langsameren Grüns führt. Aber in den Sommermonaten können die Dinge schneller werden, wenn der Platz abtrocknet und der Ball weiter rollt.

Regelmäßige PGA Tour Events sind in der Regel 11 oder mehr. Vergiss aber nicht, dass Tempo nicht alles ist. Manche Plätze haben so viel Gefälle und welliges Terrain, dass sie nicht zu sehr beschleunigen können, sonst würde sich der Platz unfair spielen.

Wie hoch kann der Stimpmeter gehen?

Die höchsten Stimpmeter-Werte liegen normalerweise zwischen 13-15. Dies ist eher bei großen Meisterschaften und prestigeträchtigen Events wie dem Ryder Cup der Fall.

Die Werte auf dem prestigeträchtigen Augusta National liegen in der Regel bei 12 oder mehr und können selbst große Spieler wie Amateurgolfer aussehen lassen, da es sehr schwierig ist, deine Geschwindigkeit zu kontrollieren. Plätze wie Augusta haben so viel Gefälle auf den Grüns (wie #9 oder #13), dass Spieler leicht 3 oder 4 Putts machen können, ohne bei bergab gerichteten Putts vorsichtig zu sein.

Was ist die durchschnittliche Grüngeschwindigkeit?

Die durchschnittliche Geschwindigkeit ist normalerweise um die 9 für das durchschnittliche Putting Green auf den meisten städtischen Golfplätzen und 11 oder mehr bei PGA Tour Events. Golfplätze in den Vereinigten Staaten haben aufgrund der Grasart und der typischen Wetterbedingungen tendenziell schnellere Grüns als solche in Europa. Außerdem sind die Grüns der alten Schule, wie z.B. in St. Andrews, 3-4 mal so groß wie ein durchschnittliches Grün in den USA, aber relativ flach.

Zusammenfassung

Hoffentlich hast du jetzt ein besseres Verständnis von Stimpmetern und wie sie in der Welt des Golfsports eingesetzt werden. Denke daran, dass dieses Werkzeug einen Hauptzweck hat – es soll den Superintendents helfen, die Geschwindigkeit der Grüns einfach abzulesen. Dies hilft ihnen, ihre Grüns besser zu verstehen und bei Bedarf Anpassungen mit ihrem Wartungsteam vorzunehmen.

Wenn du das nächste Mal Golf im Fernsehen siehst und eine Anzeige auf dem Bildschirm erscheint, wirst du ein viel besseres Verständnis haben. Außerdem kann es dir auch helfen, da einige Golfplätze den Stimpmeterwert im Pro Shop oder in der Nähe des ersten Abschlags anzeigen. Das kann dir helfen, vor der Runde einen Anhaltspunkt über die Geschwindigkeit der Grüns zu bekommen, damit du auf dem Platz nicht überrascht wirst.

Auf welchen Grüngeschwindigkeiten spielst du normalerweise? Bevorzugst du schnelle Grüns oder langsame Grüns nach Stimp-Ratings?

Teilen macht Spaß:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog Navigation
Weitere Golf Blog Artikel
Die 7 größten Vorurteile über Golf
Golf lernen

Die 7 größten Vorurteile über Golf

Zugegeben, vor ein paar Jahren stimmte vielleicht noch ein paar der Vorurteile über Golf, aber mittlerweile hat sich das Image deutlich verändert. Statt ausschließlich erwachsener Sportler sind zum Beispiel immer mehr jüngere Spieler auf dem Platz zu finden, denn Golf bietet optimale Möglichkeiten zur Entspannung

Weiterlesen »
Golfer-Ellenbogen: Schmerzen im Ellbogen beim Golf
Golf Tipps

Der Golfer-Ellenbogen

Du kannst die Symptome des Golfer-Ellenbogens bemerken, wenn du einen Golfschläger schwingst. Der Golf-Physiotherapeut erklärt, dass die Schmerzen allmählich oder plötzlich auftreten können.

Weiterlesen »
Warum ist der Tennisarm eine häufige Golf-Verletzung?
Golf Tipps

Warum ist der Tennisarm eine häufige Golf-Verletzung?

Während der Tennisarm bei vielen Tennisspielern aufgrund der sich wiederholenden Bewegungen mit dem Tennisschläger auftritt, ist er auch eine häufige Verletzung beim Golfen. Der Tennisarm bringt Schmerzen und Entzündungen mit sich und kann das Schwingen des Golfschlägers zu einer sehr schmerzhaften Angelegenheit machen.

Weiterlesen »

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Golf_Novo_Sancti_Petri
Aktuell
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golfreise zum Novo Sancti Petri Golf Club

Möchtest Du gerne in einem der besten Golfclubs Spaniens spielen? Dann bereiten Dich auf ein einzigartiges Golf- Erlebnis vor. Nur 10 Minuten von Hotel entfernt befindet sich der Club de Golf Real Novo Sancti Petri, der von Severiano Ballesteros entworfen wurde und über 36 Löcher verfügt.

bestes Golf spielen gleich nach dem Golftraining
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Bist du bereit, dein bestes Golf zu spielen?

Sofort nach dem Training sein bestes Golf spielen? Nachdem man Golfunterricht genommen hat und/oder versucht hat, seinen Schwung zu optimieren, fällt es vielen Spielern schwer,

wie man den Yips beim Putten loswird
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golf Yips – Was sind Yips

Was sind Yips?Inhalt1 Was sind Yips?2 Yips 101 – Beantwortung der wichtigsten Fragen2.1 Ist die Yips beim Golf heilbar?2.2 Bekommen Golfprofis den Yips?3 Wie du

Golf lernen - Katrin holt Schwung
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Katrin holt Schwung

Zehn Wochen Zeit, eine Spielerin, ein Lehrer. Innerhalb weniger Tage muss Katrin Ziegler den Golfsport erlernen. Als Turnierreif muss sie gelten, um die Wette mit

Die 7 größten Vorurteile über Golf
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Die 7 größten Vorurteile über Golf

Zugegeben, vor ein paar Jahren stimmte vielleicht noch ein paar der Vorurteile über Golf, aber mittlerweile hat sich das Image deutlich verändert. Statt ausschließlich erwachsener Sportler sind zum Beispiel immer mehr jüngere Spieler auf dem Platz zu finden, denn Golf bietet optimale Möglichkeiten zur Entspannung