Sind alle Golfplätze gleich?

Ein Golfplatz gleicht dem anderen? Sind alle Golfplätze gleich?

Golfanfänger – sind alle Golfplätze gleich?

Golf lernen. Ein Golfplatz gleicht dem anderen? Sind alle Golfplätze gleich?

Sobald du einige Zeit auf der Driving Range verbracht hast und dich bereit fühlst, auf einen Golfplatz zu gehen, gibt es einige Faktoren zu beachten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht alle Plätze gleich sind. Es gibt auch in Deutschland öffentliche Golfplätze, die auch ohne die Golf Platzreife gespielt werden dürfen. Dann gibt es Golfplätze, und das ist die Regel, die nur mit einer gültigen Platzreife gespielt werden dürfen, und Golfplätze, welche erst ab einem bestimmten Handicap (meist 28, 36 oder 45) gespielt werde dürfen.

Für den Anfang ist es am besten, wenn du einen kürzeren Platz spielst, der nicht sehr schwierig ist. Außerdem solltest du zu einer Zeit spielen, in der der Platz nicht so überfüllt ist, wie z.B. am frühen Morgen oder später am Abend. Das gibt dir die Freiheit, in aller Ruhe zu spielen und dich an das Spiel zu gewöhnen.

Es kann leicht passieren, dass du frustriert bist, wenn du anfängst Golf zu spielen, und die Frustration wird nur noch größer, wenn du dich gehetzt fühlst. Wenn andere Golfer hinter dir warten, zögere nicht, sie durchspielen zu lassen (was bedeutet, dass du zur Seite gehst, während sie ihre Schläge machen und vor dir gehen). Es ist keine offizielle Regel, aber es wird allgemein als korrekte Etikette für langsamere Golfer angesehen, schnellere Golfer vorbeizulassen. Sie werden die Geste zu schätzen wissen und du kannst den Druck, vor den anderen zu spielen, abbauen.

Du solltest auch in Betracht ziehen, auf einem Par-3 Golfplatz zu beginnen oder die auf den meisten Golfplätzen eingerichteten grünen Abschläge zu benutzen. Diese sind viel kürzer als ein regulärer Platz, wodurch sie einfacher und schneller zu spielen sind, während sie dir dabei helfen, die Fähigkeiten zu entwickeln, die du für das richtige Spiel brauchst. Für viele Par-3-Plätze, wo die meisten Löcher weniger als 200 Meter lang sind, brauchst du nur einen Putter und ein paar Eisen.

Tatsächlich wird das Spielen von kürzeren Kursen helfen, dein Chippen und Putten enorm zu verbessern. Ein Grüner Kurs hat typischerweise 10 bis 13 Par-3-Löcher, der Rest sind Par-4-Löcher. Der Vorteil ist, dass du deinen Driver ein paar Mal schlagen kannst, ohne von einer Reihe von langen und anspruchsvollen Löchern überwältigt zu werden.

Als Golfanfänger solltest Du schwierige Golfplätze erst einmal nicht spielen
Als Golfanfänger solltest Du schwierige Golfplätze erst einmal nicht spielen

Sobald du dich auf einem kurzen Kurs wohl fühlst, bist du bereit, dich an längere und schwierigere Kurse zu wagen.

Tipps für die Auswahl eines Golfplatzes:

  • Suche online nach einem Par-3-Kurs für eine schnelle, spaßige Erfahrung ohne Druck.
  • Rufe deinen lokalen Golfplatz oder Golfshop an, um dich über die besten Spielzeiten und Plätze für Anfänger zu informieren. Sie werden dir gerne helfen.
  • Sobald du auf dem Platz bist, lass andere Spieler durchspielen, wenn sie auf dich warten.

Teilen macht Spaß:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog Navigation
Weitere Golf Blog Artikel

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Golf Anfänger Video Lehrgang
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golf Videos

Wir haben für Dich einmal ein paar Golfvideos herausgesucht, welche Dir viele Anfängerfragen über Golf beantworten werden. Sehe Dir diese Videos einmal in Ruhe an

Probiere diesen einfachen Trick aus, um dein Gefühl für die langen Putts beim Golf wiederzubekommen
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golf: Lange Putts endlich lochen

Probiere diesen einfachen Trick aus, um dein Gefühl für die langen Putts beim Golf wiederzubekommen Probiere diesen einfachen Golf “Gefühls”-Trick aus, um deine langen Putts

Warum ist der Tennisarm eine häufige Golf-Verletzung?
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Warum ist der Tennisarm eine häufige Golf-Verletzung?

Während der Tennisarm bei vielen Tennisspielern aufgrund der sich wiederholenden Bewegungen mit dem Tennisschläger auftritt, ist er auch eine häufige Verletzung beim Golfen. Der Tennisarm bringt Schmerzen und Entzündungen mit sich und kann das Schwingen des Golfschlägers zu einer sehr schmerzhaften Angelegenheit machen.

Bessere Drives durch Golfballmarkierungen
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Bessere Drives durch Golfballmarkierungen

Diese clevere Art, deinen Golfball zu markieren, kann deinen Fokus verbessern – und deinen Schwung optimieren. Golfballmarkierungen verbessern Deinen Drives vom Tee. Setze Punkte auf

Golfen mit Plattfüßen
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golfen mit Plattfüßen

Golf spielen mit Plattfüßen Viele Menschen leiden unnötig, weil sie Plattfüße haben. Entweder wissen sie nicht, dass sie unter Plattfüßen leiden, oder sie wissen einfach