Easy Golfschule
Warenkorb

World Handicap System – 5 wichtige Details

World Handicap System - 5 wichtige Details

Handicap-Index-Mythen: 5 Details, die die meisten Golfer missverstehen

Golf ist ein einzigartiges Spiel, bei dem jeder mit jedem konkurrieren kann, unabhängig von der Spielstärke. Das verdanken wir dem weltweitem Handicap System.

Das Handicap wird über das World Handicap System ermittelt. Dieses System, das weltweit von der USGA und der R&A gemeinsam geregelt wird, gleicht das Spielfeld aus und ermöglicht Golfern aller Spielstärken einen fairen Wettbewerb. Unabhängig von deiner Spielstärke kannst du dich mit einem Handicap-Index mit anderen Golfern in einem fairen Wettbewerb messen, in jedem Format, auf jedem Platz, überall auf der Welt.

Trotz der Nützlichkeit des Handicaps haben viele Golfer ein grundlegendes Missverständnis darüber, wie Handicap-Indizes funktionieren. Hier kommen wir ins Spiel. Im Folgenden findest du fünf Missverständnisse über den Handicap-Index und einige Erklärungen, die wir hoffentlich aufklären können.

Mythos Nr. 1: Ein Handicap-Index stellt dein Durchschnittsergebnis dar

Viele Golfer haben ein grundlegendes Missverständnis darüber, was ein Handicap-Index eigentlich bedeutet. Wenn sie hören, dass jemand ein Handicap von 2 hat, nehmen sie an, dass dieser Golfer bei jedem Abschlag zwei über Par spielen muss. Das ist weit von der Wahrheit entfernt.

“Ein Handicap-Index ist im Grunde genommen ein Zahlenwert, der die Spielstärke eines Golfers widerspiegelt”, sagt Lee Rainwater, stellvertretender Direktor für Handicap Education and Outreach bei der USGA. “Letztlich sagen wir das, weil wir nicht den Durchschnitt eines Golfers betrachten. Wir schauen uns an, was ein Golfer auf dem Golfplatz leisten kann.”

Nachgewiesene Spielstärke” ist hier ein Schlüsselbegriff.

Mythos Nr. 2: Du solltest dein Handicap jedes Mal spielen

Dies hängt direkt mit Nr. 1 zusammen. Auch hier gilt: Der Handicap-Index entspricht nicht deinem erwarteten Ergebnis, wenn du spielst. Er spiegelt die gezeigte Spielstärke wider, nicht die durchschnittliche Spielstärke. Es kann zwar frustrierend sein, wenn du dein Potenzial nicht ausschöpfen kannst – aber das ist ja auch der Sinn der Sache.

“Es wird eigentlich erwartet, dass du in jeder Runde zwei, vier oder fünf Schläge über deinem Handicap-Index liegst”, sagt Rainwater. “Und wenn du einen schlechten Tag hast, kann er sogar noch höher sein. Golfer sind unterschiedlich beständig. Aber im Allgemeinen wirst du in jeder vierten bis fünften Runde dein Handicap erreichen.”

Mythos Nr. 3: Ein Handicap-Index zählt alle deine Punkte

Ein weiteres Missverständnis rührt von der Art und Weise her, wie ein Handicap-Index tatsächlich berechnet wird. Wie bereits erwähnt, denken viele Golfer, dass sich der Handicap-Index auf den Durchschnitt deiner Spielstände bezieht. Das ist zwar teilweise richtig, aber nicht ganz korrekt.

Auf der Website der USGA heißt es: Dein Handicap-Index wird berechnet, indem die besten acht Punktedifferenzen deiner letzten 20 Spielstände gemittelt werden.

Jedes Mal, wenn du abschlägst, wird sich das höchstwahrscheinlich nicht auf deinen Handicap-Index auswirken. Es sei denn, es ist eine deiner acht besten Runden, dann wird dieses Ergebnis gestrichen. Wenn also das nächste Mal das Handicap 2 in deiner Gruppe einen schlechten Tag hat, nimm nicht automatisch an, dass es sich um ein Eitelkeitshandicap handelt.

Mythos Nr. 4: Alle Punktzahlen sind gleich (Teil 1)

Die Punktedifferenz ist ein wichtiger Bestandteil der Handicap-Index-Berechnung, aber sie ist nicht allgemein bekannt. Für eine genaue Erklärung wenden wir uns an die Handicap FAQs der USGA.

“Ein Score Differential misst die Leistung einer Runde im Verhältnis zur relativen Schwierigkeit des gespielten Platzes, die durch das Course Rating und das Slope Rating gemessen wird”, erklärt die USGA. “Das Ergebnis der täglichen Berechnung der Spielbedingungen fließt ebenfalls in die Berechnung des Score Differentials ein, was zu einer Anpassung führen kann, wenn die Platz- und/oder Wetterbedingungen das Ergebnis an diesem Tag erheblich beeinflusst haben.

Die Formel für die Punktedifferenz lautet wie folgt:

(Spielergebnis – Course Rating) * 113 / Slope Rating = Differenz Score
Beispiel: (96 Schläge – 71.5) * 113 / 125 = 22,148

World Handicap System - 5 wichtige Details
World Handicap System – 5 wichtige Details

Mythos Nr. 5: Alle Spielstände sind gleich (Teil 2)

Wie bei vielen anderen Dingen im Leben sind auch bei Golfscores Nuancen erforderlich, um sie zu interpretieren. Ein Paar 78er von zwei verschiedenen Plätzen kann für das Handicap unterschiedlich gewertet werden. Das liegt daran, dass zur Berechnung deines Handicaps der Score-Differenzwert herangezogen wird und nicht der Rohscore im Verhältnis zum Par.

“Wir betrachten deine Punktzahl im Verhältnis zur Platzbewertung und zur Schwierigkeitsstufe des Platzes”, sagt Rainwater. “Wenn jemand einen Score sieht und ihn einfach mit Par vergleicht, entsteht ein verzerrtes Bild der Leistung. Eine 82 auf einem wirklich schwierigen Platz zu spielen, kann eine viel beeindruckendere Leistung sein als eine 78 auf einem leichteren Platz. Wir konzentrieren uns auf das Ergebnis im Verhältnis zur Schwierigkeit des Platzes, um den Handicap-Index zu ermitteln.”

World Handicap System
Im folgenden Video wird Ihnen das World Handicap System erklärt. Das WHS wir ab dem Jahr 2021 auf der ganzen Welt in Verwendung sein.
Video Transkript

liebe golferinnen liebe golfer ab 2021
werden auch in deutschland die handicaps
für alle golfer nach dem neuen world
handicap system geführt
in der spielsaison 2020 gibt es jedoch
noch keine änderungen und die handicaps
werden unverändert nach dem bekannten
und aktuellen egal handicaps system
geführt
am ende dieser spielsaison werden wir
sie detailliert über das neue world
handicap system informieren
da sich viele spieler schon heute für
das neue system interessieren möchten
wir ihnen mit dieser präsentation schon
einmal einen kurzen überblick über die
wichtigsten details geben
die golfregeln gelten schon heute
weltweit einheitlich ein golfer kann
sich darauf verlassen dass die
golfregeln einheitlich angewendet werden
ganz gleich wo auf der welt er spielt im
amateurbereich definiert sich der
golfsport darüber hinaus aber auch über
das handicap das handicap ist ausdruck
des spiel potenzials eines golfers und
wird geführt um möglichst aktuell die
spielstärke abzubilden
nur mit einem aktuellen und zur
tatsächlichen spielstärke eines golfers
passenden handicap ist ein fairer
wettkampf in turniere möglich
die regel instanzen uk und ariely haben
sich deshalb zur aufgabe gemacht auch im
bereich des handicaps weltweit
einheitliche regeln einzuführen
das world handicap system wurde
entwickelt um alle bisherigen systeme in
einem weltweit gültigen zu vereinen
die bisherigen sechs handicap instanzen
führen in ihren bereichen nun als
lizenznehmer das world handicap system
ein
auch die eca european golf association
ist somit jetzt einer der lizenznehmer
und der dgv als mitglied der eger führt
allein das world handicap system in
deutschland ein
zurzeit gibt es weltweit sechs
verschiedene handicap systeme obwohl
jedes für sich nur den sinn hat die
spielstärke eines golfers auszudrücken
unterscheiden sich diese systeme
teilweise sehr deutlich in zeiten der
globalisierung reisen immer mehr golfer
in andere länder
der golf tourismus boomt und sowohl
deutsche als auch golfer anderer
nationen spielen international auf allen
kontinenten um die handicap führung nach
einheitlichen regeln sicherzustellen
wurden aus allen sechs systemen die
besten aspekte übernommen und
vereinheitlicht so erhält auch das neue
world handicap system viele schon aus
dem egal system bekannte regelungen
für uns unverändert werden handicaps
auch zukünftig bis zu einem maximalen
wert von 54 geführt
aus sicht der esa war das notwendig da
in europa sonst sehr viele golfspieler
gar kein handicap mehr gehabt hätten
sehr wichtig war es für uns außerdem
dass die einzelnen nationalverbände auch
weiterhin entscheiden können ob der
anstieg eines handicaps bei einem
bestimmten wert gestoppt werden kann
dieser wert wird nach wie vor bei 26,5
liegen oberhalb von 26,5 kann sich ein
golfer nur herab spielen in diesem
bereich erfolgt eine automatische
heraufsetzung es sei denn auf wunsch des
spielers weiterhin unverändert bleibt
die kalkulation der handicaps auf basis
des chors ratings also mithilfe der
course rating und slope werte wie schon
bisher gewohnt werde je nach abschlag
handicap und spieler die individuelle
spiel vorgabe ermittelt die zukünftig
nur plain handicap heißen wird auch die
bei uns sehr beliebten vorgaben
wirksamen runden über neun löcher werden
bleiben
schon heute können vorgaben wirksam
runden außerhalb von turnieren als extra
days chor oder ids runde gespielt werden
auch das wird weiterhin möglich sein
hier ändert sich nur der name in
registrierte privatkunden andere private
runden also alle nicht zuvor
registrierten runden werden auch
weiterhin nicht zur handicap berechnung
genutzt unverändert bleiben auch die
spiel formate die zur handicap
berechnung genutzt werden
so sind auch im world handicap systemen
nur einzel zählspiel das ziel spiel nach
stableford der maximums chor und die nur
sehr selten gespielten paar oder boogie
spiele vorgaben wirksam
es werden jedoch auch einige neuerungen
auf uns zukommen besonders ungewohnt
wird dabei sicher die berechnungsmethode
sein
statt das erzielte handicap nach
vorgaben wirksamen runden herauf oder
herabzusetzen wird zukünftig der
handicap index nach dem durchschnitt
berechnet dazu werden die besten acht
der letzten zwanzig ergebnisse bewertet
aus diesen acht ergebnissen wird der
durchschnitt ermittelt neu ist auch dass
wir keine eger oder dgv vorgaben mehr
haben werden sondern einen world
handicap index da dieser völlig neu
berechnet wird ist die
wahrscheinlichkeit groß dass er von der
bisher geführten vorgabe abweicht
vorgaben klasse mit pufferzonen und
herauf und herab setzung multiply kanten
werden ersatzlos entfallen zur
durchschnittsberechnung werden sie nicht
mehr benötigt da es keine
unterschiedlichen vorgaben klassen mehr
geben wird entfallen auch die
einschränkungen für die bisherige
vorgaben klasse eins im world handicap
system können somit auch spieler mit
einem handicap index von 4,4 oder besser
handicap relevante privat runden spielen
und am neuen löcher turnieren teilnehmer
eine weitere wichtige neuerung für uns
ist das ab 2021 alle einzel zählspiel
turnieren während der spielsaison immer
handicap relevant sein werden
von mai bis september haben spielleitung
somit nicht mehr die wahl ein zählspiel
turnieren nicht vorgaben wirksam
auszuschreiben
da jedoch immer nur die besten acht der
letzten zwanzig ergebnisse eines
spielers zur berechnung des handicap
index genutzt werden sind dadurch mehr
herab als herausspielen zu erwarten
zwischen handicap index 54 und 26,5 sind
ohnehin nur verbesserungen möglich
einzelne schlechte runden beeinflussen
im world handicap system also nicht
grundsätzlich die entwicklung des handy
index
im world handicaps system werden die
letzten zwanzig ergebnisse chronologisch
im stammblatt des spielers aufgelistet
wie bisher steht das zuletzt erzielte
ergebnis ganz oben das älteste ergebnis
ganz unten im stamm blatt nach dem neuen
verfahren werden die besten acht der
ergebnisse ermittelt und nur aus diesen
der world handicap index berechnet ein
neuer erzieltes ergebnis steht dann an
erster stelle im stammblatt das bisher
zwanzigste ergebnis wird zum
einundzwanzigsten und entfällt in diesem
beispiel stammblatt hat das bisher
zwanzigste ergebnis nicht zu den besten
acht gehört ein neues ergebnis kann
daher nur zu einem gleich bleibenden
oder weiter reduzierten handicap index
für nach demselben verfahren erfolgt
auch die konvertierung vom mega vorgaben
system zum wald handicap system in
diesem beispiel würde die eu-vorgabe
entsprechen
bei anderen spiele ergebnissen kann
dieselbe egal vorgabe jedoch auch zu
einem niedrigeren world handicap index
führen
in diesem beispiel hat der spieler
ebenfalls die eu-vorgabe 12,5 die
ergebnisse dieses spielers würden bei
der konvertierung jedoch zu einem world
handicap index von 11,9 führen
es gibt für die konvertierung keine
formel mit der die eu vorgabe in einem
handicap index umgerechnet werden könnte
die berechnung erfolgt völlig unabhängig
von der eger vorgabe allein auf
grundlage der erzielten ergebnisse
relevant sind hier für alle vorgaben
wirksamen ergebnisse der letzten vier
jahre dann nur damit die aktuelle
spielstärke widergespiegelt wird im
beispielhaften stammblatt erkennen sie
dass hierfür zukünftig so genanntes
court differenzials anstelle der
bisherigen stableford punkte genutzt
werden
mehr dazu erklären wir ab herbst
viele spieler haben innerhalb der
letzten vier jahre jedoch weniger als 20
ergebnisse erzielt in diesen fällen
werden die handicap indizes auch aus
weniger als acht ergebnissen ermittelt
diese tabelle zeigt wie viele der
ergebnisse bei weniger als 20 zur
verfügung stehenden ergebnissen genutzt
werden da der handicap index die
grundlage für netto ergebnisse und
platzierungen in turnieren ist muss eine
ungebührlicher vorteil anderen golfern
gegenüber ausgeschlossen werden
dies wird durch eine berechnungsmethode
sichergestellt die immer dann angewendet
wird wenn nur wenige ergebnisse
vorliegen
diese kurze präsentation bietet einen
ersten überblick und grundlegende
basisinformationen zum neuen world
handicap system das vollständige system
werden wir ab herbst detailliert
erklären
bis dahin wünschen wir ihnen viel spaß
und erfolg für die spielsaison 2020 und
ein schönes spiel

Teilen macht Spaß:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog Navigation
Weitere Golf Blog Artikel
Golf Anfänger Video Lehrgang
Golf lernen

Golf Videos

Wir haben für Dich einmal ein paar Golfvideos herausgesucht, welche Dir viele Anfängerfragen über Golf

Weiterlesen »

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Golfschuhe FootJoy
Aktuell
Stephen Kennedy - PGA Pro

April Golf Angebote & News

Ein paar kleine Infos und April Golf Angebote aus der Easy Golfschule….. Der Proshop ist neue eingerichtet und wir haben ganz viele tolle, neue Angebote. Beachte

golfgriffe von golfpride
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golfgriffe – Die Griffe am Golfschläger

Warum muss ich meine Golfschläger Griffe erneuern?Inhalt1 Warum muss ich meine Golfschläger Griffe erneuern?2 Wie bekomme ich neue Griffe für meine Schläger?3 Wie oft sollte

Golfschläger Fitting Know-How Lie-Winkel
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golfschläger Fitting Know-How Lie-Winkel

Der richtige Lie-Winkel an Deinen Golfschlägern macht dich zu einem präziseren Golfer. Jedes Grad, um das der Lie-Winkel deines Schlägers abweicht, kann dazu führen, dass deine Schläge vier Meter von der geplanten Ziellinie abweichen.

Die 10 größten Fehler, die Golf Anfänger und High-Handicapper auf dem Golfplatz machen.
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Die 10 größten Fehler von Golf Anfänger

Ich liebe es, Golfanfänger zu unterrichten. Die Grundlagen so früh wie möglich zu erlernen, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, und die Grundlagen zu beherrschen, ist oft das, was hohe und niedrige Handicaps voneinander trennt.

Golf Demo Tag
Aktuell
Stephen Kennedy - PGA Pro

Callaway Golf Demo Tag

Liebe Golfer*innen,hier ein paar neue Infos aus der Easy Golfschule: Unser abwechslungsreiches Programm geht weiter: Callaway tourt wieder durchs Land und veranstaltet Demo Tage in