Easy Golfschule
Warenkorb

Bist du bereit, dein bestes Golf zu spielen?

bestes Golf spielen gleich nach dem Golftraining

Sofort nach dem Training sein bestes Golf spielen?

Nachdem man Golfunterricht genommen hat und/oder versucht hat, seinen Schwung zu optimieren, fällt es vielen Spielern schwer, den verbesserten Schwung auch auf dem Golfplatz auszuführen. Dafür gibt es eine Vielzahl von Gründen. Einige sind besorgt, weil sie Angst haben, den Ball an einem “schlechten” Ort zu schlagen – in ein Hindernis, einen Bunker, Out of Bounce , etc. andere schwingen den Schläger nicht mit vollem Einsatz, weil sie nicht daran glauben, dass sie den Schläger gut schwingen können, und versuchen stattdessen, den Ball zu führen.

Das Problem mit unsicheren Schwüngen ist, dass der Schwung regelmäßig in einem schlechten Ergebnis endet. Hier erfährst du, wie die besten Spieler der Welt mit diesem Problem umgehen.

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen Schlag anzugehen, mit jeweils zwei grundsätzlichen Ergebnissen. Ein Schwung kann entweder engagiert oder nicht engagiert sein, und das Ergebnis eines jeden Schwungs kann ein positives oder ein negatives Ergebnis haben.

Guter Einsatz mit positivem Ergebnis

Dieser Moment ist das beste Gefühl im Golfsport. Es ist der Moment, in der man mit vollem Willen den Ball trifft und genau das erreicht, was man erreichen wollte. Das sind die Momente, die – selbst für den Gelegenheitsgolfer – die Art von innerer Begeisterung auslösen, die sich mit der Liebe zum Spiel verbindet. Ein positives Ergebnis in einer Situation zu erzielen, in der man sich einer Herausforderung gestellt hat, steht ganz oben auf der Liste der Vertrauens-Booster.

Guter Einsatz mit negativem Ergebnis

Die Situation in der ein Spieler einen vollen Schwung oder Putt macht und nicht das Ergebnis bekommt, das er gerne hätte, erzeugt eine leichte Enttäuschung. Das ist zwar wahr, aber leistungsorientierte Golfer wissen, dass sie sich zumindest die Chance gegeben haben, dass etwas Gutes passiert, und dass sie getan haben, was sie konnten, um einen guten Golfschlag zu erzielen. Die meisten können damit gut leben, da sie wissen, dass diese Art von Schwüngen und Putts mit der Zeit den gewünschten Erfolg bringen werden.

Mangelnder Einsatz mit positivem Ergebnis

Diese Ausführung des Schwunges ist nur wenig besser. In diesem Fall geht der Spieler nicht wirklich “drauf los”, bekommt aber trotzdem ein positives Ergebnis. Die meisten Golfer wissen im Grunde ihres Herzens, wann sie “mit einem blauen Auge davongekommen sind”, im Gegensatz dazu, wann sie wirklich “hinterhergefahren” sind. Die meisten Spieler fühlen sich auch dann nicht besonders gut, wenn sie einen zaghaften Schlag oder einen unsicheren Putt gemacht haben und der Ball dorthin gegangen ist, wo sie gehofft haben. Im Grunde fühlt sich das im Moment gut an, aber es hat einen negativen Einfluss auf das Selbstvertrauen der meisten Spieler.

Mangelnder Einsatz mit negativem Ergebnis

Diese Sinuation ist das absolut schlimmste Gefühl im Golfsport. Den Schläger zu schwingen oder einen Putt zaghaft und/oder ohne Engagement auszuführen und ein schlechtes Ergebnis zu erhalten, ist ein doppeltes Ärgernis. Hier versucht der Spieler, sich vor einer befürchteten Konsequenz zu schützen, hat sich selbst nicht wirklich eine Chance gegeben, dass etwas Gutes passiert, und hat das befürchtete Ergebnis trotzdem eintreten lassen. Dieses Szenario erzielt durch den fehlenden Mut und das schlechte Ergebnis einen Volltreffer auf das Vertrauen.

Meistens führt mangelnder Einsatz, unabhängig vom Ergebnis, zu Situationen, die dem Selbstvertrauen eines Spielers schaden. Auf der anderen Seite bewirkt zu viel Engagement unweigerlich das Gegenteil. Selbstvertrauen in sein Spiel kann Schlag für Schlag aufgebaut werden, wenn Schwünge und Putts mit beharrlichem Willen und zu vertrauen gemacht werden!

Teilen macht Spaß:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog Navigation
Weitere Golf Blog Artikel
Golf Anfänger Video Lehrgang
Golf lernen

Golf Videos

Wir haben für Dich einmal ein paar Golfvideos herausgesucht, welche Dir viele Anfängerfragen über Golf

Weiterlesen »
Die 10 größten Fehler, die Golf Anfänger und High-Handicapper auf dem Golfplatz machen.
Golf lernen

Die 10 größten Fehler von Golf Anfänger

Ich liebe es, Golfanfänger zu unterrichten. Die Grundlagen so früh wie möglich zu erlernen, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, und die Grundlagen zu beherrschen, ist oft das, was hohe und niedrige Handicaps voneinander trennt.

Weiterlesen »

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Golf ist ein Sport für alle!
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Golf ist ein Sport für alle!

Golf ist ein Sport für alle! Über die Jahre wurde viel dafür getan, Golf als Sportdisziplin zu etablieren und auch für ein breites Publikum zu öffnen. Heutzutage ist Golf sogar wieder Olympisch.

Golf Demo Tag
Aktuell
Stephen Kennedy - PGA Pro

Callaway Golf Demo Tag

Liebe Golfer*innen,hier ein paar neue Infos aus der Easy Golfschule: Unser abwechslungsreiches Programm geht weiter: Callaway tourt wieder durchs Land und veranstaltet Demo Tage in

Der richtige Griffdruck beim Golf
Golf Tipps
Stephen Kennedy - PGA Pro

Der richtige Griffdruck beim Golf

Viele Golfer machen sich keine Gedanken über den richtigen Griffdruck. Sie denken nicht darüber nach, wie fest sie den Schläger halten. Wenn du deinen Griffdruck bisher ignoriert hast, hoffen wir, dass wir dir mit diesem Artikel eine neue Perspektive geben können.

Die 7 größten Vorurteile über Golf
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Die 7 größten Vorurteile über Golf

Zugegeben, vor ein paar Jahren stimmte vielleicht noch ein paar der Vorurteile über Golf, aber mittlerweile hat sich das Image deutlich verändert. Statt ausschließlich erwachsener Sportler sind zum Beispiel immer mehr jüngere Spieler auf dem Platz zu finden, denn Golf bietet optimale Möglichkeiten zur Entspannung