Easy Golfschule
Warenkorb

5 schnelle Golf-Aufwärmübungen

5 schnelle Golf-Aufwärmübungen vor dem Abschlag auf Tee 1
Die meisten Amateurgolfer gehen einfach zum ersten Abschlag, ohne sich richtig für ihre 18 Löcher aufzuwärmen. Gehörst du zu ihnen? Wer wenig Zeit hat, aber direkt zum ersten Abschlag gehen will, profitiert trotzdem von einem schnellen fünfminütigen Golf-Warm-up, das diese dynamischen Dehnübungen beinhaltet.

5 schnelle Golf-Aufwärmübungen vor dem Abschlag auf Tee 1

Die meisten Amateurgolfer gehen einfach zum ersten Abschlag, ohne sich richtig für ihre 18 Löcher aufzuwärmen. Gehörst du zu ihnen? Wer wenig Zeit hat, aber direkt zum ersten Abschlag gehen will, profitiert trotzdem von einem schnellen fünfminütigen Golf-Warm-up, das diese dynamischen Dehnübungen beinhaltet.

“Die meisten Golferinnen und Golfer scheinen zu vergessen, dass Golf ähnlich wie ein Sprint eine sehr explosive Aktion ist, bei der in sehr kurzer Zeit viel Kraft durch den Körper fließt.”

Ben Langdown, The Science Behind a Golf Warm-Up, TPI

Statisches Dehnen vs. dynamisches Dehnen beim Golf

Ein schnelles statisches Dehnen, das etwas länger als eine Minute dauert, ist oft die Standardmethode, aber statisches Dehnen verringert tatsächlich die Leistung und Kraft, wenn es unmittelbar vor einer Aktivität durchgeführt wird, z. B. wenn du versuchst, einen Ball über 200 Meter zu schlagen.

Dynamisches Dehnen vor dem Golfen macht dich geschmeidig und sorgt dafür, dass sich dein Schwung frei anfühlt, bevor du den ersten Abschlag machst. Es wärmt die Muskeln auf, damit sie elastisch werden, erhöht die Gelenkflüssigkeit in deinen Gelenken, steigert deine Herzfrequenz und bereitet dein neuromuskuläres System und deinen Geist auf das Golfspiel vor.

Dynamische Dehnungen sind die Techniken, die eine Bewegung beinhalten, und statische Dehnungen bedeuten, dass sie keine Bewegung beinhalten. Ich möchte kurz verschiedene Arten von Dehnungsmethoden beschreiben.

Sich richtig dehnen und stretchen,
Golf-Physiotherapie Massage-Praxis Kircher & Föh Kappeln
5 schnelle Golf-Aufwärmübungen vor dem Abschlag auf Tee 1
5 schnelle Golf-Aufwärmübungen vor dem Abschlag auf Tee 1

5 Dynamische Dehnübungen zum Aufwärmen für den Golfsport

Mit den folgenden fünf bewegungsbasierten Golf Dehnübungen kannst du dich schon früh aufwärmen, statt bis zum 9. Loch zu warten, um in Schwung zu kommen.

Tipp: Du musst jede Übung nur so lange machen, bis du dich “locker” fühlst.

Beginne jede Aufwärmübung vor dem 1. Abschlag mit langen, langsamen Atemzügen und kleinen, langsamen Bewegungen und arbeite dich dann zu schnelleren und größeren Bewegungen vor. Achte auf jede Seite. Wenn du merkst, dass eine Seite oder eine Richtung angespannter ist, konzentriere dich darauf, dass sich die angespannten Bereiche locker anfühlen und du dich mit minimalen Einschränkungen bewegen kannst.

Lies jetzt: 5 schnelle Golf-Aufwärmübungen vor dem Abschlag auf Tee 1.

  1. Hüftdrehungen
    Stelle dich mit den Füßen hüftbreit auseinander. Stell dir vor, du hättest einen Hula-Hoop-Reifen um deine Taille. Drehe dein Becken im Uhrzeigersinn, bis es sich locker anfühlt, und wechsle dann die Richtung.
  2. Overhead Reaches
    Streck eine Hand über Kopf zum Himmel und dann auf die andere Seite. Achte darauf, dass du diese Dehnung auf der Seite spürst. Fahre fort, indem du diagonal zur gegenüberliegenden Seite greifst und einen Kreis machst, bis du deine Ausgangsseite erreichst. Wiederhole das mehrmals, bis du locker bist, und wechsle dann die Seite.
  3. Torso-Drehungen
    Beuge dich in der Hüfte, als würdest du den Ball schlagen. Jetzt schwingst du deine Arme von einer Seite zur anderen. Versuche, deinen Arm erst zur Seite und dann in den Himmel zu strecken. Wenn du es richtig machst, ist eine Schulter senkrecht zum Boden und die Hand berührt sich fast, die andere streckt sich zum Himmel, wobei deine Brust zur Seite zeigt. Die Drehung kommt aus den Hüften und dem Brustkorb.
  4. Beinschwünge
    Wusstest du, dass wir uns in spiralförmigen, diagonalen Mustern bewegen? Erinnerst du dich daran, wie du als Kind einen Ball getreten hast? Stell dich auf ein Bein und benutze deinen Golfschläger als Stütze, wenn es nötig ist. Beginne mit dem schwingenden Bein und sei locker aus der Hüfte. Bewege dich aus der Hüfte und mache Achten. Mache diese Schwünge allmählich größer und schneller; der Oberkörper wird sich bewegen. Dein Bein wird sich vor und hinter dir spiralförmig und diagonal bewegen, und dein Fuß wird in viele Richtungen zeigen.
  5. Armschwingen
    Um wirklich locker und frei in den Schultern zu sein, müssen wir die Arme schwingen. Beginne damit, deine Arme langsam an den Seiten nach vorne und hinten zu schwingen. Mache diese Bewegung größer, wenn du allmählich schneller wirst und schneller atmest. Schwinge die Arme so weit wie möglich nach vorne und hinten – auch über den Kopf.
    Mach das Gleiche, indem du deine Arme kreuzt und dann zu den Seiten ausstreckst. Bewege dich vom Boden zum Boden, bis du über den Kopf und nach außen greifst. Deine Schultern sollten sich leicht bewegen lassen, wenn du fertig bist.

Deine Atemfrequenz wird sich mit jeder Dehnung beschleunigen und die Bewegungen werden größer. Wenn du es richtig machst, fühlst du dich warm und gelenkig und deine Herzfrequenz ist höher. Auch dein Geist wird bereit sein, Golf zu spielen.

Schnelles Golf Warm Up – warum Aufwärmen immer sinnvoll ist
Das Aufwärmen vor der Golfrunde wird von vielen Golfern komplett ignoriert, denn diese Golfer glauben einfach, dass sie es nicht brauchen (denken sie). Das ist sehr oft auf dem Golfplatz zu beobachten. Dass genau aber diese Golfer über Rücken-, Hüftschmerzen und Schulterprobleme klagen, ist auch die Regel. Aufwärmen ist IN Ihr Lieben und Golf ist ein Sport, auch wenn man ihn (noch) nicht so sportlich betreiben sollte, es gehören eine gewisse Muskulatur, Sehnen, Bänder und sonstige Gelenke zu einem Golfschwung, egal bei welcher Spielstärke, die immer dankbar sind, wenn sie nicht von 0 auf 100 Vollgas beansprucht werden. Auch wenn es nur zwei bis drei Minuten sind, es wird Euch helfen gleich besser in die Bewegung zu kommen. Wie Ihr diese paar Minuten am besten füllt, erzähle ich Euch in diesem Video. Viel Spaß und Erfolg damit!
Video Transkript

heute sagen wir machen jetzt ein kurzes und ein schnelles warmup egal ob er jetzt ein paar bälle nur auf trab bringen schlag oder danach auch auf dem platz wollt oder gleich auf dem platz wollt ihr seid am ersten abschlag aber dass der erste drive und der erste schlag nicht ganz mit einem kalten körper funktionieren muss nicht viel zu reden schneller anfangs sieben reisen habe ich hier ihr könnt das thema reise nehmen ist 6.000 8.000 total wurscht ist einfach mal den schläger und bringt ihr mal hinten runter ihr müsst nicht so beweglich sein wie ich das hier sagt okay ihr kommt der komplett nach unten mit gestreckten haben aber schaut einfach mal dass wir hier so ein bisschen in die dehnung kommt heute die dehnung nicht zu lang weil ihr wollt ihr jetzt quasi den muskel nicht lang ziehen und die power rausnehmen aktive szene nennt sich das vorwärts rückwärts genau dann als zweites stellte den schläger vorne hin ihr nehmt die rechte hand und die linke hand oben und ihr werdet einfach mal anrücken durch die von euch yoga machen wir kennen die übung es ist diese katze akku nummer genau das hat er einfach mal dass der ganze rücken und die wirbelsäule sich einbringt dann sieht man auch immer wieder ist es gar nicht so verkehrt einfach mal die armee ist in eine richtung auch wieder in die andere richtung alles was aktiv ist und ihre muskulatur ein bisschen in schwung bringt ist absolut richtig ja könnt euch mal gegenseitig so und beide arme gleichzeitig in die rückwärtsbewegung so ihr könnt wieder euren wir haben ihm immer von unten greifen wie ein tablett und ihr kommt in die rotation die arme sehen am körper die füße bleiben stehen und ihr macht einfach mal nur eine rotation die hüfte darf gleich mitgehen bei mir klappt meistens immer gleich in der wirbelsäule irgendwas drängt sich immer ein jetzt könnt ihr auch mal die füße mitnehmen rechts drehen links drehen jetzt haltet ihr mal den schläger mehr fest es werden die arme mal geschleudert und das gleiche macht ihr wieder andersrum in dem ihr die arme wieder dran last und das bleibt noch mal wieder die füße am boden stehen und er kommt langsam wieder zur ruhe gut so jetzt das haben wir schon wir haben es die schultern wir haben eine rückkehr an die brustmuskulatur dem auch den unteren rücken mit den beinen ihr könnt natürlich auch in die kleine klitsche kommen was ihr sagt immer wieder leicht hin und her ich kenne es soll auf gar keinen fall peinlich sein das auf gar keinen fall mega auffällig auf der range sein aber solche sachen die tun euch gut ich verspreche euch letzte übung bitte ein schläger gut festhalten einfach auch mal mit dem rechten arm mal nur schwingen für die linkshänder natürlich der linke arm genau gar nicht groß auf irgendwelche technische aspekte achten genau das gleiche wieder mit der anderen hand dass wir mal nur mit einem arm macht so und jetzt sind wir ungefähr bei drei minuten und die solltet ihr eigentlich wirklich mitbringen jetzt kommt natürlich das normale warum hat das gesagt okay ich weiß jetzt mal hier mit dem mit einem ganz normalen griff anzufangen und ganz normal alle sprünge zu machen nehmt euer weg von unten an sambeth spitzenmatch und arbeitet euch nach oben bis zum schluss sender 3 watt kommen wenn ihr mehr zeit habe aber ansonsten empfehle ich das immer bevor er auf die runde geht schlag mal zumindest fünf fälle dass es ein bisschen ein kennenlernen und ein gutes perdu gefühl es mit dem schläger also jetzt wünsche ich euch viel spaß auf der runde oder beim üben und ich hoffe ich konnte euch ein paar ideen geben zum monate später

Führe diese dynamischen Dehnungen (mit Bewegung) so lange durch, bis du dich locker fühlst.

Wenn du das oben beschriebene Aufwärmprogramm durchführst, kannst du die Schlägerkopfgeschwindigkeit, die Ballgeschwindigkeit und die Meter vom Abschlag an Tee 1 deutlich erhöhen. Probiere dieses 5-minütige Golf-Warm-up aus und lass uns in den Kommentaren unten wissen, wie du gespielt hast.

Teilen macht Spaß:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog Navigation
Weitere Golf Blog Artikel
Golf Anfänger Video Lehrgang
Golf lernen

Golf Videos

Wir haben für Dich einmal ein paar Golfvideos herausgesucht, welche Dir viele Anfängerfragen über Golf

Weiterlesen »

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Golf swing technique – golf instructor working with two young ladies on a golf range
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Grundlagen des Golfschwunges

Grundlagen des Golfschwunges lernen – mit gezielten Übungen beginnen.Inhalt1 Grundlagen des Golfschwunges lernen – mit gezielten Übungen beginnen.2 Anleitung für Anfänger zum Golfschwung2.1 Rückschwung2.1.1 Wie

Du brauchst ein Golf Bag (Golftasche) um Deine Golfausrüstung auf der Runde zu organisieren
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Deine Sachen richtig verstauen – Warum Du ein Golf Bag brauchst

Golf Bag: Abgesehen von den Golfschlägern und Golfbällen, die du verwendest, ist das wichtigste Ausrüstungsstück, das du brauchst, eine qualitativ hochwertige Golftasche. Nicht alle Golftaschen haben den gleichen Stil, aber eine Golftasche zu haben, die deinen speziellen Bedürfnissen entspricht, macht es einfacher, deine Runde zu genießen und besseres Golf zu spielen.

Golf lernen - Katrin holt Schwung
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

Katrin holt Schwung

Zehn Wochen Zeit, eine Spielerin, ein Lehrer. Innerhalb weniger Tage muss Katrin Ziegler den Golfsport erlernen. Als Turnierreif muss sie gelten, um die Wette mit

World Handicap System - 5 wichtige Details
Golf lernen
Stephen Kennedy - PGA Pro

World Handicap System – 5 wichtige Details

Handicap-Index-Mythen: 5 Details, die die meisten Golfer missverstehenInhalt1 Handicap-Index-Mythen: 5 Details, die die meisten Golfer missverstehen1.1 Mythos Nr. 1: Ein Handicap-Index stellt dein Durchschnittsergebnis dar1.2